Home »

 
 

Aus dem Schulleben

 
 

Drei spaßige Tage

Klassenfahrt der Klasse 4 an den Edersee

Montag:

Schon früh morgens waren die Schüler der Klasse 4 ziemlich aufgeregt. In wenigen Minuten war es so weit, wir fuhren das erste Mal auf Klassenfahrt. Das Reiseziel war der Edersee, drei Tage sollte die Klassenfahrt dauern. Als alle sich verabschiedet hatten und im Bus saßen, konnten wir es kaum erwarten, dass wir am Ziel ankamen. Endlich angekommen, begrüßte uns der freundliche Jugendherbergsbesitzer. Als er uns alle Regeln erklärt hatte, wurden uns die Zimmer zugewiesen.Wir packten unsere Sachen aus und bezogen unsere Betten, was gar nicht so leicht war. Als wir endlich fertig waren, erkundeten wir den Außen- und Innenbereich der Jugendherberge. Danach gingen wir in den Speiseraum und schlugen uns die Bäuche mit Reis, leckerer Soße und Fleisch voll.

Dann fing das Programm an. Wir wanderten zu einer Gondel und fuhren zur Burg Waldeck, immer zu zweit in einer Gondel. Als wir oben angekommen waren, machten wir nach einer kleinen Pause eine Burgführung, die sehr spannend und auch etwas gruselig war. Danach durften wir uns in einem kleinen Laden Mitbringsel kaufen. Zurück gingen wir zu Fuß einen Märchenpfad entlang den steilen Berg hinunter. Als wir den Märchenpfad runter gewandert waren, durften wir auf dem Abenteuerspielplatz noch etwas spielen. Dann war der erste Tag auch schon fast um.

Dienstag:

Am nächsten Morgen wurden wir um halb acht geweckt. Wir zogen uns an und gingen zum Essen in den Speisesaal.

Nach dem Frühstück spielten wir noch ein bisschen draußen. Danach gingen wir los zum Tierpark. Nach zweistündiger Wanderung waren wie endlich angelangt. Nach der Greifvogelschau teilten wir uns in Gruppen auf und gingen durch den Tierpark.

Vor dem Tierpark aßen wir unser mitgebrachtes Lunchpaket, tobten auf dem tollen Spielplatz und wanderten dann zum Aquapark, der in der Nähe der Staumauer ist. Leider war es ziemlich kühl und wir konnten nur ein wenig im Wasser spielen. Danach fuhren wir mit dem Schiff wieder zur Jugendherberge zurück. Und dann war der zweite Tag auch schon fast rum.

Mittwoch (letzter Tag):

Am letzten Tag wurden wir wieder um halb acht geweckt … Die Betten mussten wieder abgezogen, die Koffer gepackt und die Zimmer gefegt werden. Wir wanderten zur Sommerrodelbahn. Alle hatten vier Karten zur Verfügung. Wer häufiger fahren wollte, musste selbst bezahlen. Alle fuhren mit großem Spaß ein paar Runden. Zwischendurch gab es Currywurst und Pommes.

Und dann wurden wir mit dem Bus abgeholt, der uns wieder zur Schule fuhr. Die Eltern empfingen uns mit großer Freude und nahmen uns in die Arme. Alle freuten sich.

Alia Steinbeck, Marieke Hoffmann, Jolina Tilgner

 

Klassenfahrt  zum Edersee

Wir, die Klasse 4 der Grundschule Berghausen, hatten uns schon lange auf unsere Klassenfahrt vom 15. bis 17. Juni zum Edersee gefreut.

Am Montagmorgen um 8:30 Uhr ging es endlich los. Der Bus kam, um uns abzuholen. Nachdem wir unsere Koffer eingeladen hatten, verabschiedeten wir uns von unseren Eltern und fuhren los. Um ca. 9:50 Uhr kamen wir in Waldeck am Edersee an.

Der Jugendherbergsleiter begrüßte uns und erklärte uns einige wichtige Dinge. Dann gingen wir in unsere Zimmer und bezogen die Betten. Nach dem Mittagessen machten wir uns bereit für unseren ersten Ausflug zum Schloss Waldeck. Nach einem kurzen Fußweg fuhren wir mit der Gondel hinauf auf den Berg. Dort angekommen, mussten wir noch ein Stück zur Burg gehen. Wie wir bei einer Führung erfuhren, war die Burg früher einmal ein Gefängnis gewesen. Später durften wir uns im Burgshop etwas kaufen. Danach gingen wir auf einem Märchenpfad zur Jugendherberge zurück.

Am Abend durften wir machen, was wir wollten. Später, als es schon dunkel war, schauten einige Kinder aus dem Fenster und entdeckten einen Waschbären.

Am nächsten Morgen weckte uns unsere Lehrerin Frau Weber. Nachdem wir gefrühstückt hatten, musste sich jeder ein Lunchpaket zubereiten. Danach gingen wir über die Staumauer zum Wildpark. Dort sahen wir uns eine Greifvogelschau an. Nach dieser durften wir in kleinen Gruppen durch den Wildpark laufen und sahen viele Tiere, zum Beispiel Wölfe, Luchse und Schweine. Als wir alles gesehen hatten, waren wir sehr hungrig und aßen unsere Lunchpakete.

Danach ging es zum Aquapark mit vielen Wasserspielen und wir machten uns ganz schön nass. Bald wurde uns aber zu kalt und wir fuhren mit dem Schiff von der Staumauer zurück. Als wir wieder festen Boden unter den Füßen hatten, gingen wir in unsere Zimmer in der Jugendherberge und machten eine kleine Party.

Am nächsten Morgen mussten wir leider unsere Koffer schon wieder packen. Zum Abschied gingen wir noch zur Sommerrodelbahn. Unsere Lehrerin spendierte uns aus der Klassenkasse vier Fahrten und Essen mit Trinken und wir hatten viel Spaß.

Mit dem Bus fuhren wir dann wieder zurück und kamen um ca. 15 Uhr an der Schule an, wo uns unsere Eltern schon erwarteten.

 

Mia, Beewen, Alina Hess, Clara Klingelhöfer

(Fotos in der Galerie)